Meine ganz persönliche hauser.story

axke_2

Auf ein Wort...

Als mein Opa Pius vor über 70 Jahren in Villingendorf mit einem Holzvergaser die ersten Arbeiter in die Fabriken fuhr, hat er sicher nicht damit gerechnet, dass daraus einer der größten Reiseveranstalter in Baden-Württemberg entstehen würde.

Inzwischen in der dritten Generation ist unser Elan immer noch grenzenlos: wir möchten unseren Mitmenschen aus der Region weiterhin unvergessliche Urlaube zum attraktiven Preis-Leistungsverhältnis ermöglichen!

Zweifel an der Übernahme der Geschäftsleitung hatte ich zum Glück nie, denn ich verspürte - sehr zur Freude meiner Eltern - schon als Bub eine große Vorfreude, die Familientradition fortzuführen.

Auf dieser Seite erzähle ich Ihnen gerne etwas mehr zu hauser und unserer Leidenschaft fürs Reisen. Sind Sie bereit für eine kleine Zeitreise?

In den Kinderschuhen...

Noch heute denke ich voller Dankbarkeit an die Ausflüge mit meinem Großvater zurück. Er am Steuer des Busses und ich auf dem Armaturenbrett rechts neben ihm. Ein paar Jahre später wechselte ich dann »meinen« Chauffeur und fuhr mit meiner Mutter durch Europa. Komfortabler wurde es auch: statt auf dem Armaturenbrett saß ich nun vorne auf der großen Kühlbox in einem richtigen Reisebus.

Wiederum ein paar Jahre später, war es endgültig vorbei mit der »Rumsitzerei«, wie meine Mutter meinte: also versorgte ich die Reisegäste mit Getränken – meine ersten wackligen Gehversuche als Steward, auf die ich jedoch mächtig stolz war.

An meine ersten Versuche als Stadtführer in Rom hingegen denke ich mit Grauen zurück. Der eigentliche Stadtführer wurde kurzfristig krank. Da beschloss mein Vater kurzerhand: »Junior, das machst du!« Mit nervöser Stimme und zittrigen Händen las ich aus einem Reiseführer vor und führte so die Reisegruppe durch die ewige Stadt.

Dabei lernte ich auch, dass hauser.gäste ganz besondere Gäste sind. Sie zeigten Verständnis für die Situation und so erkundeten wir einfach gemeinsam die Stadt. Sicher lernten wir dabei ungewollt die ein oder andere Nebengasse kennen, die bei einer normalen Führung wahrscheinlich nicht auf dem Programm stehen würde.

Rückblickend eine tolle Erfahrung, trotzdem war ich ewig dankbar, als am nächsten Tag ein Ersatz für den erkrankten Reiseführer gefunden war.

historie_3
historie_4

Fast schon erwachsen...

Kein Teenager, aber immer noch recht grün hinter den Ohren, war ich beim Einstieg in die Geschäftsleitung. Zum Glück waren meine Eltern noch mit an Bord. Denn nach dem erfolgreich gestalteten Neubau auf dem Berner Feld, wurden wir von der Wirtschaftskrise im Zuge der Terroranschläge vom 11. September 2001 hart getroffen.

Glücklicherweise hatte ich zur richtigen Zeit den richtigen Riecher: mit der neuartigen Kombination aus Fluganreise und einem 5-Sterne-Reisebus vor Ort traf ich den Geschmack unserer Kunden. Kurze Anreisezeiten, gewohnter hauser.komfort vor Ort und mehr Zeit am Urlaubsziel, so lauten bis heute die Zutaten für unseren Erfolg!

Mein Glück, ich liebe Kreuzfahrten! Daher verfolgte ich den Imagewandel von elitären Überseefahrten hin zu entspannter Clubatmosphäre auf See mit großem Interesse auch für unser Reiseangebot. Inzwischen zählen wir auch in dieser Reisesparte zu den führenden Anbietern in Baden-Württemberg und schickten auf diesen Weg schon so manchen Schwaben über die Weltmeere! Mich mit eingeschlossen!

Die größte Herausforderung: Corona...

Leider halten Höhenflüge nicht ewig an. Im Januar 2020 grübelten wir noch, wie wir die hohen Erwartungen aus dem Vorjahr steigern könnten? Doch innerhalb weniger Tage kam alles anders, verbunden mit nur einem Wort: Corona!

In rasender Geschwindigkeit sorgt das neuartige Virus dafür, dass Veranstaltungen abgesagt wurden, Hotels und Restaurants geschlossen, Häfen und Inseln nicht mehr angelaufen werden durften. Am Ende wurden bekanntermaßen sogar europäische Ländergrenzen dicht gemacht. Die Geschwindigkeit der Entwicklung macht mich noch heute sprachlos! Unser Beruf - in meinem Fall sogar Berufung -, das Reisen, fremde Länder, Kulturen und Menschen kennen zu lernen war plötzlich nicht mehr möglich und vielen hauser.gästen zunächst die Lust vergangen! Verständlicherweise!

Aber auch diese Krise werden wir meistern, ebenfalls verbunden mit nur einem Wort: Zusammenhalt! Meine Kollegen erkannten sofort den Ernst der Lage und unterstützen mich und meine Familie unermüdlich an allen Ecken und Enden. Diese Solidarität, wie damals in Rom, ergriff auch viele Stammgäste, die uns weiterhin Ihr Vertrauen schenken. Zwar sind die wirtschaftlichen Folgen noch nicht abgeklungen, doch ich bleibe optimistisch! Zeigt das Corona-Jahr doch auch, wie sehr wir das Reisen lieben!

Ich freue mich gemeinsam mit meiner Familie und dem gesamten hauser.team daher umso mehr, wenn wir Sie bald wieder bei einer hauser.reise begrüßen dürfen!

Ihr Axel Keller

 

historie_4

Meilensteine

2020

 Nichts wie zuvor....

Ein dunkles Jahr mit Lichtblicken

Die gute Nachricht zuerst: Unser neues ­TUI ReiseCenter erfreut sich großer Beliebtheit und hat unsere Erwartungen übertroffen. Doch leider kam auch COVID-19 und änderte alles. So verwundert es nicht, wenn wir beim großen Investitions­projekt »Reisezentrum 2.0« unseren Enthusiasmus weiter zügeln müssen. Aber es sei Ihnen dennoch versichert: auch die dritte Generation hat große Pläne – Tradition verpflichtet schließlich...

historie_2020
historie_2018-4

2018

Mit neuem Esprit....

Wir feierten ein großes Jubiläum

Zum 70. Geburtstag gönnten wir uns selbst einige Geschenke. Das Jubiläumsjahr starteten wir zunächst mit einem neuen Firmenlogo. Es unterstreicht den neuen »Esprit« für die folgenden Jahre. Danach rollten auch gleich die ersten Setra-Busse auf das Berner Feld. Unsere neueste Reisebus-Generation überzeugt hauser.gäste nicht nur mit seinem ansprechenden Design, sondern auch mit besonders viel Luxus und Komfort.

2011

 Umfassende Schulung der Chauffeure...

Für Ihre Sicherheit drückt unser Team jährlich die Schulbank

Die Sicherheit unserer Gäste steht immer an erster Stelle, deshalb schulen wir unsere Chauffeuere seit 2011 weit über die üblichen Basisanforderungen hinaus. Jedes Jahr absolvieren unsere hauser.chauffeure Fortbildungsmaßnahmen - Sicherheitstrainings, Verhalten in Notfallsituationen und vieles mehr steht dann auf dem Stundenplan. Das gibt unseren Chauffeuren Sicherheit und ist bei jeder hauser.reise auch zu spüren! 

historie_2011
historie_2009-2

2009

Die erste Kreufahrt-Messe 

Führende Reedereien präsentieren sich im Reisezentrum

Unsere hauseigene Messe »Fest der Reisen« ist bei unseren Stammkunden sehr beliebt. So war es nur konsequent ab dem Jahr 2009 auch für den wachsenden Markt der Kreuzfahrten eine spezielle Messe zu organiseren. Jählich präsentieren die führenden Reedereien mit großem Erfolg ihre neuesten Schiffe und die schönsten Routen bei uns im Reisezentrum. Dürfen wir auch Sie bei der nächsten Messe »an Bord« begrüßen?

2008

Neue Busse für die Zukunft...

Markenwechsel von Neoplan zu Mercedes-Benz

Der Aufstieg von hauser.reisen war immer eng verbunden mit der Tatsache, dass fast alle Reisen mit den eigenen besonders komfortablen Reisebusse durchgeführt wurden. Um diesen Anspruch auch in Zukunft gerecht zu werden, wurde der Wechsel von Neoplan zu Mercedes Benz beschlossen. Modernes Design spielt dabei eine wichtige Rolle, damit hauser.gäste an Europas Raststätten weiterhin besonders stolz auf »ihren« Bus sind.

historie_2008-2
historie_2004-3

2004

Leinen los bei hauser...

Die ersten Kreuzfahrten werden angeboten

Der sich abzeichnende Siegeszug der Kreuzfahrtbranche bleibt auch bei hauser nicht unbemerkt und so werden die ersten Kreuzfahrten ins Programm genommen. Der Erfolg ist überwälltigend. Schon nach kurzer Zeit ist das Kreuzfahrt-Angebot nicht mehr aus dem hauser.programm wegzudenken. Ausgewählte Flusskreuzfahrten finden sogar ausschließlich mit hauser.gästen statt. Was für ein schöner Erfolg! 

2003

Einfache Idee mit großer Wirkung...

Die erste Flug-Bus-Kombination wird angeboten

Die einfache Idee, unsere Reisegäste am Zielflughafen mit einem vor Ort stationierten hauser.reisebus abzuholen, entpuppt sich als absolute Erfolgsgeschichte. Dieser Schritt legt den Grundstein für den Aufstieg  zu einem der führenden Reiseveranstalter in Baden-Württemberg. Denn dadurch konnten auch unsere Reiseziele in ganz Europa ausgebaut und noch zielgerichteter auf die Wünsche unserer Kunden reagiert werden! 

historie_2003
historie_2001

2001

Axel Keller steigt ein...

...und bringt seine Vorliebe für das Internet mit!

Nach dem Studium steigt mit Axel Keller die dritte Generation in die Geschäftsleitung mit ein. Schnell wird der Internetauftritt zu seinem persönlichen Steckenpferd: mit Erfolg! Vielfach wird der Internetauftritt von der Fachjury ausgezeichnet. Insbesondere die Online-Buchbarkeit der Reisen ist ein echtes Novum in diesen Zeiten und ein wichtiges Fundament für den Erfolg in den kommenden Jahren! 

1998

Ein Juwel für die Kunden...

Das neue Reisezentrum wird eröffnet!

Das neue Reisezentrum auf dem Berner Feld in Rottweil wird voller Vorfreude eröffnet und setzt direkt neue Maßstäbe! Ganz im Dienste der Kunden ist ein kleines Juwel entstanden, dass einen wesentlichen Anteil am Erfolg hat. Unsere Gäste lieben die persönliche Beratung im Reisebüro. Kurz vor den Abfahrten in der hauseigenen Bushalle ist die Vorfreude der Gäste auf den anstehenden Urlaub quasi mit Händen zu greifen! 

historie_1998
historie_1991

1991

Partner für jede Reise...

Das erste Reisebüro wird eröffnet!

Um den treuen hauser.gästen auch Angebote der großen Veranstalter und Flugreisen anbieten zu können, wird die Entscheidung getroffen, weitere Reisebüros zu eröffen. In den folgenden Jahren folgen zusätzliche Büros in Stuttgart und Heilbronn! Bis heute verdanken wir den beiden Büros zahlreiche, langjährige Stammkunden aus dieser Region!

1989

Hauser öffnet die heiligen Hallen...

Das erste »Fest der Reisen« findet statt!

Der direkte Kontakt zu unseren hauser.gästen war und ist das wichtigste Element unserer Firmenphilosophie. Wir machen Reisen für die Menschen aus der Region und freuen uns über die Meinung unserer Gäste. Das zeigt sich nicht nur während der Reisen, sondern seit 1989 auch beim jährlich »Fest der Reisen«. Stammgäste und Interessierte lernen alle Mitarbeiter kennen, testen die neuesten Reisebusse und profitieren vom Messerabatt! 

historie_1989-2
historie_1987

1987

Neue Busse werden angeschafft...

Mit Neoplan beginnt eine neue Ära

Die neue Generation der Reisebusse von Neoplan sehen nicht nur besonders schick aus, sondern eignen sich erstmals auch für längere Strecken. Daher sind in der Folge auch Urlaubsreisen bis nach Spanien möglich. Die Costa Brava und Costa Dorada werden in den kommenden Jahren zu wichtigen Stützen für die touristische Entwicklung bei hauser und sorgen für zahlreiche glückliche Schwaben mit Sonnenbrand!  

1980

Hauser wächst immer weiter...

Neuer Betriebshof und erste Kataloge entstehen

Das junge Ehepaar Keller treibt den Ausbau des Familienunternehmens zielstrebig und mit viel persönlichem Elan voran. Ein neuer Betriebshof in Villingendorf ermöglicht noch mehr touristische Vielfalt. Mit dem ersten gedruckten Reisekatalogen im Jahr 1986 wird das Interesse künftiger Reisegäste in der Region auf moderne Art und Weise geweckt: eine Reisebegeisterung, die bis zum heutigen Tag glücklicherweise nicht erloschen ist!

historie_1980-3
historie_1973

1973

Die zweite Generation übernimmt...

Vater Pius übergibt den Staffelstab an Tochter Waltraud

Firmengründer Pius Hauser übergibt voller Stolz die Geschäftsleitung an seine Tochter Waltraud und Ihren Ehemann Hans Keller, während sich Sohn Axel anschickt das Licht der Welt zu erblicken! Das zweite Kapitel der Firmenhistorie wird aufgeschlagen und schon nach wenigen Zeilen zeichnet sich eine echte Erfolgsgeschichte ab: in kürzester Zeit wird Hauser zum führenden Busveranstalter in der Region!   

1950

Der erste Bus wird angeschafft...

Hauser wird zu einer echten Marke in der Region

Der erste richtige Reisebus der Firma Magirus wird angeschafft, um die Mitmenschen aus der Region noch sicherer und zuverlässig transportieren zu können. Sieben Jahre später steht die erste Alpenüberquerung mit Reisegästen an - ein echter Meilenstein in der Firmengeschichte. In der Folge gibt es kein Halten mehr und die hauser.erfolgsgeschichte nimmt bis zum heutigen Tag ihren Lauf! 

historie_1950
historie_1948-2

1948

Pius Hauser hat eine Vision...

...und gründet voller Tatendrang eine Firma!

Im Spätsommer 1948 befördert Pius Hauser mit einem Holzvergaser angetriebenen »Bus« die ersten Arbeiter aus dem Eschachtal nach Rottweil. Damit ging im Grunde der erste Linienverkehr der Firma Hauser in den Betrieb und bildet das Fundament einer Erfolgsgeschichte, die bereits über siebzig Jahre andauert und deren Ende glücklicherweise nicht in Sicht ist! Folgen Sie uns auch auf dieser Reise...